Geschichte und Tradition werden in Langenbruck gross geschrieben. Wir schauen im Dorf nicht nur nach vorne - sondern schauen auch gerne zurück - weit zurück! Die Römerstrasse sowie das Kloster bieten den Besuchern einen Blick in die ferne Geschichte von Langenbruck. Doch unser Dorf hat noch viel mehr zu entdecken.

Kloster Schönthal

Das Kloster Schönthal, erstmals erwähnt 1145, besitzt eine der ältesten Kirchen der Schweiz. Ihre Westfassade mit dem fugenlos versetzten Quadermauerwerk, der Pforte, dem Bogen, dem kreuztragenden Lamm, dem von einem zähnefletschenden Löwen und einem Mann getragenen Bogen, gilt als Prunkstück romanischer Architektur.

Römerstrasse

​Der Obere Hauenstein gehört zu den ältesten Passübergängen der Schweiz. Für die Römer war er Teil der Strasse von Aventicum nach Augusta Raurica und diente dem zivilen und militärischen Verkehr.

Oskar Bider

Als der junge Oskar Bider im Herbst 1910 vom tragischen Ende des Peruaners Geo Chavez vernahm, der nach erfolgreichem Überfliegen des Simplonpasses in Domodossola aus den Trümmern seines Flugapparates geborgen wurde und darauf verstarb, beschloss Bider, Flieger zu werden.

Oskar Bider wurde Flieger, und zwar der bedeutendste seiner Zeit.

Viehschau

Die Viehschau hat Tradition in Langenbruck. Alljährich treffen sich Interessenten, Bauern und Bieter aus der ganzen Schweiz, nicht nur wegen der Auktion selbst, sondern auch, weil dies ein wunderbarer Anlass ist, um sich auszutauschen und es sich, nach dem Pflichtteil im Festzelt bei Wurst, Härdöpfelsalat und einem kühlen Getränk gut gehen zu lassen.